CSI Hund – GENTEST IN DER TIERARZTPRAXIS

lord

Wer kennt sie nicht, die amerikanischen Fernsehserien, in denen in modernst ausgestatteten Polizeilabors anhand von kleinsten unscheinbaren Beweisspuren die Täter ermittelt werden. Alles scheint ganz einfach zu funktionieren, oft braucht es dann nur noch einen Bürstenabstrich der Mundschleimhaut und der Kriminalfall ist gelöst.

Das DNA Profil eines Individuums(Mensch oder Tier) wird als genetischer Fingerabdruck bezeichnet. DNS (engl. DNA) ist die Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure und ein in allen Lebewesen und einigen Virentypen vorkommendes Biomolekül. Dieses Biomolekül ist Grundlage der Erbinformation.

Die Gentechnologie hat in den letzten Jahren auch in die Tierarztpraxis Einzug gehalten. Wir arbeiten bei den Gentest mit der Fa. Feragen aus Salzburg zusammen. Ich möchte 2 Anwendungsbeispiele vorstellen, die bei uns in der Praxis zum Einsatzz kommen.

KTH_DSC0930_sbMISCHLINGSHUNDE vs. STRASSENPOTPOURRI

Sie können oft die Herzen der Hundeliebhaber schnell begeistern, die Mischlingshunde, bei denen man die Eltern nur erahnen kann. Oder sind im Erbgut des kleinen Mischlings, der so treuherzig schaut, Gene von Rassen enthalten, die als besonders aggressiv bekannt sind?

Beim Aussuchen für einen lieben, netten und kinderfreundlichen Familienhund spielt der Rassengenpool des Mischlings eine entscheidende Rolle.

Sind die Rassen der Eltern bekannt, lässt es sich etwas besser einschätzen, welche Eigenschaften der neue Hund haben wird. Bei reinrassigen Hunden sind die charakteristischen Wesensmerkmale ja ohnedies bekannt.

Mit einem Bürstenabstrich der Maulschleimhaut kann man zu einem moderaten Preis mittels Gentest auch bei einem Mischling die beteiligten Rassen feststellen. Die in der Untersuchung gefundenen Gene werden dabei mit einer Gendatenbank, in der die 300 bei uns in Mitteleuropa häufigsten Rassen enthalten sind, abgeglichen.

Stammbau Muster

Umgekehrt kann man natürlich überprüfen, ob der Stammbaum des als reinrassig gekauften Hundes auch wirklich der richtige Abstammungsnachweis sein kann.

Folgende Hunderassen sind aktuell in unserer Gendatenbank enthalten (wird ergänzt): HIER >.

Nach einem Gentest erhält der Tierbesitzer einen Befund mit den Untersuchungsergebnissen, auf dem durch uns zusätzlich die Identität des Tieres bestätigt wird.

Muster Befund 600

 

GENTECHNIK HILFT KRANKHEITEN ZU ERKENNEN

Leider sind auch Hunde nicht von Erbkrankheiten verschont geblieben. Sehr häufig wäre es sinnvoll, wenn Probleme frühzeitig erkannt und diese Tiere dann sofort von der Zucht ausgeschlossen werden (Kastration). Man könnte auf diese Weise manches Tierleid drastisch reduzieren!