Diagnose: Oberschenkelhalsfraktur bei einer Katze

Kater Gandalf hatte einen Autounfall

Am seitlichen Bild kann man den Oberschenkelhalsbruch schon erkennen.

Der 7 Monate alte Europäische Hauskater Gandalf konnte sich gerade noch nach Hause schleppen, er war nicht mehr im Stande zu stehen und hatte offensichtlich große Schmerzen. Nach der ersten Untersuchung in der Praxis war klar, es war ein Bruch im Oberschenkel-/ Beckenbereich. Ein Röntgenbild bestätigte die Erstdiagnose, Gandalf erhielt ein Schmerzmittel und blieb bei uns zur OP in der Praxis.

Nachdem alles für die OP vorbereitet war und auch das Schmerzmittel schon wirkte, erhielt Gandalf die Narkose. nach dem Einschlafen, wurde zur genauen Diagnostik und OP-Planung ein weiteres Röntgen angefertigt.

Man sieht die Fraktur hier sehr schön, Teile der Kugel sind im Gelenk verblieben.

Jetzt konnte man das Ausmaß der Verletzung genau sehen. Der Oberschenkelhals war gebrochen, die Kugel auseinander gerissen und zusätzlich noch ein Stück Oberschenkel abgebrochen. Bei der OP wurden die losen Teile sowie der Kugelrest im Gelenk entfernt. Ziel war eine sogenannte Hängehüfte, mit der die Katzen sehr gut umgehen können. Die OP verlief komplikationslos. Für die ersten Tage wurde Gandalf mit sehr gut mit Schmerzmitteln versorgt.

Kontrolltermin 1 Woch nach der OP

Bereits eine Woche nach der OP belastet Gandolf das Bein schon wieder vorsichtig. Die Hautwunde war schön verheilt und die Nähte konnten entfernt werden.

Foto: KTraintinger