KOLIK: Akute Bauchschmerzen beim Pferd

Magen-/ Darmkoliken sind für Pferde sehr schmerzhafte und auch zum Teil lebensgefährliche Erkrankungen.

Bild: Fotolia.com

Koliken verlaufen für Pferde zumeist hochdramatisch, sind extrem schmerzhaft und gar nicht so selten lebensbedrohend. Die Homöopathie kann ganz am Anfang oft helfen, es ist auf jeden Fall den Versuch wert. Es gilt nur, einige Spielregeln zu beachten!

Die Tiere krampfen im Bauchbereich sehr stark, schlagen mit den Beinen gegen den Bauch, legen sich nieder und stehen wieder auf, schwitzen sehr stark. Legt man sein Ohr auf den Bauch kann man meist nicht hören. Oft gibt es keinen Kotabsatz mehr, alles ist verspannt. Oft zeigen die Tiere einen ängstlichen Blick und sind in ihrem Schlagen unberechenbar.

HA114 Koliktropfen – 50 ml Dilution

In diesen Situationen kann als Notfallmaßnahme die perorale Eingabe von 2-5 ml der Koliktropfen oft helfen. Die Medikamenteneingabe kann nach etwa 30 Minuten wiederholt werden. Kommt es nach weiteren 30 Minuten zu keiner Verbesserung des Zustandes, sollte spätestens zu diesem Zeitpunkt ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.

Schreibe einen Kommentar