Nicht vergessen, jetzt mit der Streßbehandlung für die Sylvesterknallerei beginnen!

Bild1 Hunde und Katzen haben häufig mit dem Feuerwerk und der Knallerei rund um den kommenden Jahreswechsel wenig am Hut, ganz im Gegenteil, hin und wieder fürchten sie sich ganz elendiglich. Gar nicht so selten haben sie auch schlechte Erfahrungen  mit diesen Knallkörpern gemacht.

Von Dr. Karl Traintinger

Abgesehen davon, dass sie ein weit empfindlicheres Gehör haben als wir, finden es mache irrgeleitete Zweibeiner lustig und witzig, Knallkörper nach den Tieren zu werfen.

Gottseidank gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten, unseren vierbeinigen Freunden zu helfen.  Das fängt mit dem richtigen Umgang mit dem ängstlichen Tier an und hört bei gut bewährten Arzneimitteln auf. Sehr oft genügen schon Futterzusätze, um den Haustieren die Angst zu nehmen. Am schlechtesten bis gar nicht funktionieren die Arzneien, die manche Tierbesitzer noch am Sylvestertag schnell in der Hausapotheke abholen möchten.

Prinzipiell muss man feststellen, allen Aktivitäten zur Stressverhinderung ist gemeinsam, dass sie etwas Zeit brauchen, um gut wirken zu können. In der Regel müssen sie auch individuell angepasst werden, gar nicht so selten werden mehrere kombiniert. Es ist also höchste Zeit, sich jetzt darum zu kümmern.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, damit auch für ihre Haustiere der kommenden Jahreswechsel einigermaßen erträglich wird!

© Maksim Pasko - Fotolia.com
© Maksim Pasko – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar