Tierärztliche Hausapotheke

Die tierärztliche Hausapotheke dient der Versorgung der in Behandlung des Tierarztes/der Tierärztin stehenden Tiere und ist keine öffentliche Apotheke.

Das heißt, wir dürfen Medikamentete auch nicht auf Rezept eines KollegenIn oder einer Klinik abgeben, in diesem Fall müssen die Medikamente über öffentliche Apotheken bezogen werden.

Es ist daher wichtig, dass wir bei Überweisungen an Kliniken oder FachkollegenInnen eine Rückmeldung zur Weiterbehandlung der Patienten erhalten.

Tierärztliche Hausapotheken unterliegen folgenden Gesetzen:

Apothekenbetriebsordnung ABO 2005 Fassung vom 28.05.2014
Hausapothekenqualifikationsverordnung (HAPOQualVO 2013)
Antibiotikamengenströmeverordnung (2014)
Suchtgiftverordnung (SV)
Suchtgifte in der Tierärztlichen Hausapotheke (Merkblatt Februar 2014)
Pharmakovigilanzverordnung
Rezeptpflichtgesetz
Rezeptpflichtverordnung