Die Katzen und ihre Nieren

Sehr viele Katzen, besonders ältere Tiere, leiden unter Nierenerkrankungen. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist die relativ kleine Anzahl von aktiven Nierenkörperchen bei unseren Stubentigern. Die Nieren bestehen aus einer großen Anzahl funktioneller Einheiten, den sogenannten Nephronen; Katzen haben etwa 190 000, Hunde ca. 400 000, Pferde ca. 2,7 mio und das Rind ca. 4 mio Nierenkörperchen pro Niere.

Die Haustiere der Haustiere

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Einstellung zu unseren Haustieren, speziell bei Hund und Katze, dahingehend geändert, dass sie Familienmitglieder geworden sind. Aktuellen Studien zufolge schlafen etwa 60 Prozent der Hunde und Katzen bei ihren Besitzern im Bett. Da ist es wohl die mindeste hygienische Forderung, dass diese Tiere keine unliebsamen Gäste mitbringen.